Bioresonanz nach Paul Schmidt ist eine biophysikalische Diagnose- und Therapiemethode.

Zellen kommunizieren untereinander und mit der Umwelt mittels elektromagnetischer Schwingungen, welche messbar sind. Mit einem Bioresonanzgerät lassen sich so Dysbalancen, Mangelzustände und sonstige Belastungen auf energetischer Ebene finden und harmonisieren. Die Körperzellen geben über die Frequenzen quasi Auskunft über ihren Zustand. Auf diese Art können unter Umständen auch Störungen herausgefunden werden, die der Betroffene noch nicht als Beeinträchtigung empfindet. Alle Körperzellen sind in der Lage, aus den Milliarden von „Schwingungsmustern“ ihrer Umgebung die genau für sie vorgesehenen Wellenlängen herauszufiltern. Dieses elektromagnetische Schwingungsfeld kann über bestimmte Frequenzen wichtige Stoffwechselvorgänge steuern - die richtige Frequenz erzeugt eine Resonanz auf Zellebene. Ein essentieller  Punkt in der Bioresonanztherapie ist, die richtige Frequenz und die richtige Signalstärke zu finden, um die ausgewählten Körperzellen zu erreichen. 

Durch  Beeinträchtigung der Schwingungsmuster (über Gifte, Elektorsmog, geoapathische Störfelder, Parasiten, Viren, Bakterien, psychischer und körperlicher Stress…) kann es zu erheblichen Störungen im Organismus kommen. In den im Bioresonanzgerät (Rayonex PS10, Medizinprodukt der Klasse I) herausgearbeiteten Programmen steckt die Erfahrung aus über 30 Jahren Tätigkeit einer Vielzahl von Wissenschaftlern und Therapeuten, so dass bestimmte Behandlungskombinationen schon intensiv erprobt und abgestimmt sind. Wir finden über die Bioresonanzdiagnostik die individuellen, hinter der Störungen liegenden Grundbeeinträchtigungen und harmonisieren diese Frequenzmuster.

Möglichkeiten des Einsatzes des Bioresonanzgerätes:

Vitalstoffcheck: für Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und probiotische Darmbakterien stehen Frequenzspektren zur Verfügung. 

Vitalisierung: mit dem Grundregulationsprogramm. Die Harmonisierungsprogramme enthalten unter anderem auch die Frequenzspektren der gesunden Organe. Damit lässt sich im Rahmen der Prävention viel für die Gesunderhaltung des Körpers tun.

Schmerzfreie Akupunktur / Meridianbehandlung: für jeden  Akupunkturpunkt stehen je ein Frequenzwert und 14 Meridianprogramme zur Verfügung.

Allergenaustestung: Unverträglichkeiten oder Allergien von Substanzen ermitteln und harmonisieren.

Entsprechende Anwendungsgebiete der Bioresonanzdiagnostik und -anwendung:

  • Allergien
  • Schmerzzustände
  • Impfschäden
  • Immunschwäche & Infektneigung
  • Autoaggressionserkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Magen-/Darmbeschwerden
  • Herz-/Kreislauferkrankungen
  • Erkrankungen des Stoffwechsels
  • Störungen des Hormonhaushalts
  • Rauchentwöhnung und Gewichtsreduktion

Hinweis: Die Bioresonanz wird in der Naturheilkunde mit positiven Erfahrungen angewandt, obgleich sie in der Schulmedizin umstritten ist oder abgelehnt wird und/oder als nicht wissenschaftlich bewiesen gilt.

Zurück zu den weiteren Therapieformen